Anmeldung für Closed Beta gestartet und Infos zum PvE-Modus



Blizzard Entertainment hat einen Richtungswechsel bei der Entwicklung von Overwatch 2 angekündigt. In einem Update meldete sich Game Director Aaron Keller zu Wort und stellte die Zukunftspläne für den Team-Shooter vor. Demnach hat das Team den PvP-Multiplayer von den geplanten PvE-Inhalten getrennt. Overwatch 2 wird somit nicht mehr als Gesamtpaket erscheinen – stattdessen bekommen Fans erst den Mehrspieler-Modus und irgendwann danach das neue Koop-Erlebnis.

Zudem möchte Blizzard, dass die Spieler nun so schnell wie möglich einen Blick auf den PvP-Teil von Overwatch 2 werfen können. Aus diesem Grund findet schon bald eine erste Closed Beta für den Team-Shooter statt, bei der sämtliche Neuheiten des Nachfolgers ausprobiert werden können. Dazu gehört das überarbeitete 5v5-Format, vier brandneue Maps, der Push-Modus und die Chance, erstmals neue Helden wie Sojourn oder Überarbeitungen von Orisa, Doomfist, Bastion sowie Sombra zu testen.

Die Anmeldungen zur Beta sind bereits auf der offiziellen Webseite von Overwatch 2 gestartet. Ende April sollen erste Spieler eingeladen werden. Zuvor dürfen schon die Mitarbeiter von Blizzard und Profi-Spieler der Overwatch League loslegen. Im Verlauf des Jahres sind weitere Beta-Phasen geplant – darunter auch ein offener Test für alle Interessierten. Einen genauen Release hat Overwatch 2 aber weiterhin nicht.

Letztes aktuelles Video: VideoVorschau