Erscheint auch für Xbox, zum Launch im Game Pass verfügbar



Zu den Ankündigungen des ID@Xbox Showcase am Mittwoch zählte mit Immortality: An Interactive Movie Trilogy unter anderem das neue Werk von Entwickler Sam Barlow. Erstmalig letztes Jahr im Rahmen der Future Games Show vorgestellt, wurde nun auch die Veröffentlichung für Xbox bestätigt. In den letzten Jahren ist er vor allem für Projekte wie Her Story oder Telling Lies bekannt geworden. In Immortality müsst ihr nun erneut altes Bildmaterial durchsuchen, um das Geheimnis um das mysteriöse Verschwinden von Marissa Marcel zu lüften.

Die Schauspielerin übernahm die Hauptrolle in drei Filmen, die allerdings nie veröffentlicht wurden. Dabei handelt es sich um Ambrosio aus dem Jahr 1968, Minsky von 1970 und Two of Everything, der 1999 gedreht wurde. Neben Aufnahmen aus dem Film, gibt es auch zahlreiches Material, das hinter den Kulissen aufgezeichnet wurde. Bei eurer Detektivarbeit steht euch diesmal ein altes Moviola-Gerät zur Verfügung. Wollt ihr mehr über eine bestimmte Person oder einen Gegenstand erfahren, könnt ihr die Aufnahme anhalten und den entsprechenden Bereich anwählen. Das Spiel zeigt euch dann weiteres Material aus den Filmen, das mit eurer Auswahl übereinstimmt.

So erhaltet ihr immer mehr Informationen und kommt der Lösung um das Verschwinden von Marissa Marcel näher. Einen ersten Vorgeschmack liefert der neue Trailer, der zum Spiel veröffentlicht wurde. Im Sommer 2022 wird Immortality: An Interactive Movie Trilogy für Xbox Series X|S, Xbox One und PC erscheinen. Abonnenten des Xbox Game Pass erhalten den Titel ebenfalls direkt zum Launch.