Forspoken: Leaker sagt Verschiebung des Action-Adventures voraus



Das Actionspiel Forspoken, das einst als Project Athia bekannt war, lässt allem Anschein nach etwas länger auf sich warten als bisher geplant. Erst gegen Ende des vergangenen Jahres hatte Square Enix eigentlich verkündet, dass mit dem Release am 24. Mai 2022 zu rechnen ist. Doch einem bekannten Leaker zufolge wird daraus nichts.

Es handelt sich bei dem Leaker um den hinlänglich bekannten Insider “AccountNGT”, der sich bereits mehrfach als zuverlässige Quelle für Informationen aus der Gaming-Welt erwiesen hat. Er meldete sich vor kurzem via Twitter zu Wort und erwähnte dabei unter anderem auch Forspoken. “Wie ich aus einer Quelle erfahren  habe, wurde Forspoken verschoben. Das könnte bei diesem PlayStation-Event (nicht sicher) verkündet werden.”

According to a source, Forspoken is delayed. It could be officially announced at that PlayStation Event (not sure). https://t.co/ymgwhJyJW3

— AccountNGT (@accngt) March 2, 2022

Mit “diesem PlayStation-Event” spielt der Insider wohl auf die nächste Ausgabe von Sonys “State of Play” an, die aktuellen Gerüchten zufolge noch im Verlauf des März 2022 stattfinden soll. Das ist bisher zwar ebenso wenig offiziell bestätigt wie die Release-Verschiebung von Forspoken. Doch aufgrund der langen Liste von korrekten Leaks solltet man auch diese Aussage des Insiders zumindest im Hinterkopf behalten und sich als Fan von Forspoken darauf vorbereiten.

Weiter zum Video