Fortsetzung des Überraschungs-Hits für 2023 angekündigt


flopsy hat geschrieben: ?Gestern 20:25
Kann den Erfolg des Spiels nicht ganz verstehen. Man sammelt Müll auf, putzt Fenster, fegt Dreck weg und streicht Wände. Die Grafik ist super einfach und ziemlich hässlich. Die ganzen Aufgaben sind einfach nur langatmiges Geklicke und Bewegungen mit der Maus. Da kann ich ja gleich bei mir zu Hause aufräumen, das macht sogar noch mehr spaß.

So einfach ist es nicht, denn ja es ist Arbeit die man verrichtet, aber man kann die Häuser danach auch umbauen, seinen eigene Style reinsetzen wenn man möchte, mit dem DLC noch den Garten machen. Ist vom Prinzip her die selbe Arbeit die manche stundenlange in Charaktere, Städte, Sims oder Skills in anderen Spielen stecken, nur dass es eben einfach Häuser sind.
Was dem Spiel am meisten fehlt ist eine echte Motivation und ein viel besseres System beim verkaufen. Denn das hat schon seinen Reiz, aber ist einfach wie ein kleines Indie Spiel von 2 Leuten umgesetzt worden. Da kaufen dann die selben Leute mehrere Häuser, immer mit dem Satz dass dies genau das Haus ist welches sie gesucht haben.
So ist dann der beste Part am Spiel, das aufräumen, umbauen, renovieren und einrichten. Klingt doof und langweilig, kann aber auch süchtig machen wenn man solche Dinge gerne hat. Und wenn man sich etwas mühe gibt, kommen dann solche Lofts oder Häuser dabei heraus:
https://www.xbox-senioren.com/attachmen … jpg.15779/
Aber ja, wer mit solchem “Schöner Wohnen” Gameplay nichts anfangen kann, der sollte einen grossen Bogen darum machen. Zum Glück gibt es ja für jeden Geschmack das passende Spiel. Ich habe das sehr gerne mal so nebenbei gezockt, einfach um etwas zu entspannen und kreativ zu sein.