Golfspiel-Comeback von EA jetzt erst 2023



Wer schon gespannt auf den Release von EA Sports PGA Tour gewartet hat, muss nun doch noch etwas mehr Geduld mitbringen. Electronic Arts hat den Release-Zeitraum der Golfsimulation um ganze zwölf Monate verschoben. Aus dem ursprünglich geplanten Termin im Frühling 2022 und der Ende letzten Jahres gemeldeten Verschiebung auf “unbestimmt” wurde jetzt der “Frühling 2023”. Das Unternehmen kehrt mit dem Spiel nach einigen Jahren wieder in die Welt des Golfsports zurück. Zuletzt wurde 2015 mit Rory McIlory PGA Tour eine Simulation von EA veröffentlicht. Konkurrent 2K Games brachte 2020 mit PGA Tour 2K21 ebenfalls ein Golf-Spiel in den Handel.

In der Pressemitteilung kündigten die Macher dann noch weitere Details zu EA Sports PGA Tour an. So können Fans alle vier großen Meisterschaften nachspielen – darunter das Masters Tournament, die PGA Championship, die US Open Championship und The Open Championship. Auch eine Create-A-Player-Funktion wird zur Verfügung stehen, wodurch ihr mit einer eigenen Figur in einer Karriere durchstarten könnt. Die Ladies Professional Golf Association ist ebenfalls Teil der Golfsimulation und bringt Profispielerinnen und Wettbewerbe in den Titel. In der ursprünglichen Ankündigung war von einer Veröffentlichung auf PlayStation 5 sowie Xbox Series X|S die Rede. Ob man mittlerweile auch mit dem Gedanken spielt, die alten Systeme PlayStation 4 sowie Xbox One zu bedienen, steht nicht fest.