Guerrilla Games veröffentlicht Patch 1.06



Horizon Forbidden West (ab 62,89€ bei kaufen) wurde am 18. Februar 2022 für die PS5 und PS4 veröffentlicht und steht laut der internationalen Presse seinem Vorgänger in nichts nach. Auch wir haben das Spiel in unserem Test mit “Ausgezeichnet” bewertet. Guerrilla Games arbeitet jedoch weiter fleißig an Optimierungen und hat inzwischen den Patch 1.06 veröffentlicht. Zu den zahlreichen Verbesserungen gehören unter anderem Absturzbehebungen, die seit dem Patch 1.05 aufgetreten sind. Der Patch behebt auch Einblendungen, die während Zwischensequenzen aufgetreten sind und “ungewollte Ladebildschirme” im Spiel.

Dabei behebt Guerrilla Games auch eine für Spieler nervige Angewohnheit, die Aloy hatte. Sie werden sich hoffentlich darüber freuen, dass Aloy ihren Vorrat nicht mehr so häufig wie früher erwähnt. Außerdem gibt es zahlreiche Korrekturen für Haupt- und Nebenmissionen. Die Aktivitäten in der Welt von Forbidden West, wie beispielsweise die Bergungsverträge, wurden im Hinblick auf visuelle Störungen und Speicherprobleme überarbeitet.

Schließlich wurden eine Reihe von Grafikprobleme behoben. Darunter sind Unschärfe, Kamerawackler, unerwartete Beleuchtungsänderungen, fehlende Details und falsche Modelle. Ihr könnt die vollständige Liste aller Fehlerbehebungen der Version 1.06 in den Patch-Notes nachlesen.

Während der Patch viele Probleme behebt, die von Spielern seit der Veröffentlichung des Spiels gemeldet wurden, gibt es immer noch einiges, dass behoben werden muss. Guerrilla Games hat angegeben, dass man sich dessen bewusst sei und an entsprechenden Lösungen arbeite.

Letztes aktuelles Video: Accolades Trailer DE