Marvel's Avengers: Änderungen, um "das bestmögliche Superhelden-Erlebnis" anzubieten



In ihrem Februar Development Update schreiben die Entwickler von Crystal Dynamics, dass Marvel’s Avengers derzeit seinen Spielern nicht “das bestmögliche Superhelden-Erlebnis” biete. Das Team kündigte deshalb nötige Veränderungen an. Auf diese müssen sich Fans aber noch gedulden, denn eine aktuelle Roadmap wollten sie aktuell noch nicht veröffentlichen.

In ihrem Update gehen sie aber auf kurzfristige Änderungen ein, die bald bevorstehen. Dazu gehört der Patch 2.3, der etwa für März geplant ist und Nick Fury wieder als Leiter von SHIELD zurückbringen wird. Zusammen mit Director Hill wird er künftige Missionen der Avengers-Initiative koordinieren. Im Developer Update heißt es, dass damit “die dringend notwendige Überarbeitung des Einsatztisches und des Missionsauswahlsystems” einhergeht. “Wir werden ändern, wie ihr auf eurer Aufstiegsreise in der Avengers-Initiative Missionen findet, auswählt und startet. Unser Hauptziel dabei ist, den Spielfluss für Neueinsteiger zu verbessern und Frustrationen beim Aufstiegsprozess zu reduzieren. Das Erlebnis wird organisierter und zielgerichteter sein und zudem größere, konzentriertere Spielersuche-Pools für höherstufige Spieler schaffen.”

Weiterhin sollen Ausrüstungsgegenstände mit den Erkenntnissen des vergangenen Jahres besser balanciert werden und es soll eine größere Vielfalt an Builds ermöglicht werden. Das in Patch 2.2 eingeführte Lieferungen-System soll aufgrund von dessen großen Einfluss auf die Units-Ökonomie im bald kommenden Patch verfeinert werden. In der letzten Aktualisierung experimentierte das Team auch damit, dass Spieler wöchentliche Belohnungen durch Omega-Level-Bedrohungen und Raids pro Held anstatt pro Account verdienen konnten. Dies wird im nächsten Update auch auf die Mega-Stöcke-Missionen ausgeweitet werden.

Marvel’s Avengers wurde 2020 veröffentlicht und ist für den PC, PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One sowie Xbox Series X|S erhältlich.

Weiter zum Video