Modder macht Elden Ring leichter, als Gegenbewegung wird Hardcore-Mod entwickelt



From Software ist bekannt dafür, seiner ganz eigenen Philosophie zu folgen. So gibt es bei Spielen der Souls-Serie oder ihren Cousins in der Regel weder einen Pause-Knopf noch die Möglichkeit, einen Schwierigkeitsgrad einzustellen. So verhält es sich auch bei Elden Ring (ab 50,99€ bei kaufen) , dem neuesten Monumentalwerk der Entwickler.

Nur wenige Wochen nach Release gibt es zahlreiche Mods, darunter auch solche, die an der Schwierigkeit des Titels herumschrauben. Nachdem zunächst ein “Easy Mode” erschienen ist, reichte es einem anderen Modder endgültig und er entwickelte aus Protest einen Hardcore-Modus, der das Spiel noch schwerer macht, wie PC Gamer berichtet.

Der Mod namens “Easy Mode” For Elden Ring tut genau das, was der Name verspricht, doch macht er es So reduziert sich der eingehende Schaden durch Gegner um 50 Prozent und gibt dem Spieler gleichzeitig einen Buff, der den ausgehenden Schaden um 25 Prozent erhöht. Zusätzlich werden auch 10 Prozent mehr Runen gesammelt.

Der “Gegen”-Mod “Prepare To Die (Hard Mode)” hingegen hebt den Schaden, die Verteidigungswerte und Resistenzen auf das Niveau eines New-Game-Plus-Durchlaufs an, während die KI noch wachsamer agiert: Gegner hören und sehen den Spieler aus größerer Entfernung und wenn sie ihn hören, werden sie länger nach ihm suchen. Der KI-Teil des Mods befindet sich allerdings noch in Entwicklung und wird aktuell auf etwa 10 Prozent des Spiels angewendet. Die letzte Änderung des Mods ist das Schnellreisesystem, so könnt ihr nur noch Kirchen und Kathedralen als Schnellreisepunkte verwenden. Alle anderen Möglichkeiten sind deaktiviert.

“Ich hatte genug davon, mitansehen zu müssen, wie jeden Tag die Easy-Mode-Mods in die Welt gepumpt wurden, also habe ich stattdessen diesen Mod gemacht”, schreibt der Ersteller über seine Motivation. Eine wichtige Anmerkung muss an dieser Stelle jedoch noch gemacht werden. Für die Verwendung der Mods müsst ihr im Offline-Modus spielen und so auf diverse Features, wie zum Beispiel das Lesen von Nachrichten oder selbstverständlich den kooperativen Modus verzichten.
Quelle: PC Gamer

Letztes aktuelles Video: StoryTrailer