Release der Konsolen-Version verschoben und Pläne für 2022



Riot Games hat in einem aktuellen Entwicklervideo einen Ausblick auf die kommenden Inhalte für League of Legends: Wild Rift gegeben. Unter anderem haben die Macher dabei auch über die Konsolen-Version des MOBAs gesprochen. Hier müssen sich Fans aber weiterhin gedulden. Laut der Angaben von Riot Games wird der Ableger nicht mehr in diesem Jahr für PlayStation, Xbox und Switch erscheinen. Warum die Fans so lange auf die Konsolen-Fassung warten müssen, hat das Team nicht verraten. Die Mobile-Version von Wild Rift wurde Ende 2020 für iOS und Android veröffentlicht.

Mit dem Launch von Update 3.1 am 24. März 2022 dürfen sich bestehende Spieler in diesem Jahr über einige Neuerungen für League of Legends: Wild Rift freuen. So werden beispielsweise die Elementardrachen eingeführt, die Veteranen schon aus dem Original kennen dürften. Allerdings werden nur drei der vier bekannten Typen in die Mobile-Version kommen – der Höllendrache (Infernal), Bergdrache (Mountain) und Meeresdrache (Ocean). Der Ahnendrache (Elder Dragon) erscheint, sobald sich ein Team die Seele geschnappt hat. Der Start der Elementardrachen ist im Moment für Patch 3.3 vorgesehen. Zudem sind Überarbeitungen von Gegenständen und der Release zahlreicher neuer Skins für verschiedene Champions geplant.