S.T.A.L.K.E.R. 2 – Heart of Chernobyl: Entwicklung geht wohl außerhalb der Ukraine weiter



Der Krieg in der Ukraine hat auch Auswirkungen auf die Gaming-Branche. Die meisten ukrainischen Entwicklerstudios haben ihre Ttigkeit kurz nach dem Ausbrauch der Kmpfe eingestellt beziehungsweise auf Eis gelegt. Das gilt auch fr das Team von GSC Game World, das bis vor kurzem noch an den Survival-Shooter S.T.A.L.K.E.R. 2 gearbeitet hat (wir berichteten). Doch allem Anschein nach knnte es schon sehr bald wieder weitergehen.

Das geht zumindest aus einem aktuellen Tweet von Pavel Dobrovsk hervor, einem ebenso bekannten wie vertrauenswrdigen Spielejournalisten aus Tschechien. Dieser hatte sich zu Wort gemeldet und dabei berichtet, dass ein Teil von GSC Game World angeblich nach Prag umziehen wird. Dort will eine Gruppe von Mitarbeitern die Entwicklung des Titels abschlieen. Doch damit nicht genug: Im Anschluss sollen an dem neuen Standort auch die ersten Arbeiten an einem weiteren Spiel der Cossacks-Reihe beginnen.

Eine Stellungnahme oder gar Besttigung seitens GSC Game World steht bisher zwar noch aus. Allerdings folgte wenig spter ein Tweet von Jiř Bigas, seines Zeichens Chefredakteuer des tschechischen Gaming-Magazins Vortex. Seinen Aussagen zufolge stimmt der Bericht seines Kollegen Dobrovsk. Auerdem gebe es wohl bereits berlegungen bei eingen anderen ukrainischen Entwickler-Teams, diesem Beispiel zu folgen. Hierzu liegen bisher allerdings keine genaueren Angaben vor.