S.T.A.L.K.E.R. 2: Ukrainischer Entwickler GSC Game Studio legt die Arbeit am Spiel auf Eis



Die Veröffentlichung von S.T.A.L.K.E.R. 2 wurde Anfang des Jahres um einige Monate verschoben. Anstatt im April 2022 wurde ein neuer Release-Termin für den 8. Dezember 2022 gesetzt. Nun ist das in der Ukraine ansässige Entwicklerstudio GSC Game Studio ein weiteres Mal dazu gezwungen, den Veröffentlichungstermin zu verschieben. Dieses Mal aber auf unbestimmte Zeit. Grund dafür ist natürlich der Krieg in der Ukraine, der durch den Einmarsch Russlands ausgelöst wurde.

«Gameplay when?» is no longer the most common question. Now we hear «Are you guys okay?» more and more.https://t.co/E6yyzTwwSd

— S.T.A.L.K.E.R. OFFICIAL (@stalker_thegame) March 2, 2022

Das Team gab die Entscheidung, die Entwicklung auf Eis zu legen in einem Video bekannt. Unter dem Titel “Licht! Kamera! Krieg…” erklärten sie, wie ihre Welt eine andere geworden ist durch die russische Invasion. Eigentlich wollten sie ihre bisherigen Fortschritte mit dem Action-Shooter zeigen und das Motion-Capture-Studio vorstellen, in welchem sie die Charaktere aus dem Spiel zum Leben erwecken. Für die Entwickler hat inzwischen aber die Sicherheit der Mitarbeiter und deren Familien höchste Priorität. Im Video schreiben sie: “Die Spielentwicklung wurde auf die Seitenlinie verlagert. Aber wir werden auf jeden Fall weitermachen. Nach dem Sieg”.